Kochklub Küchentisch | Wursten.
51465
post-template-default,single,single-post,postid-51465,single-format-standard,qode-core-1.0.1,tribe-no-js,ajax_leftright,page_not_loaded,,capri child-child-ver-1.0.0,capri-ver-1.1, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,blog_installed,wpb-js-composer js-comp-ver-4.5.3,vc_responsive

Wursten.

Wursten. Die Veranstaltung vom 5. Mai 2018:

Oh, was für ein himmelweiter Unterschied das ist – es lohnt sich wirklich, einmal selber zu wursten. Zum einen damit das schon lange angeschaffte Equipment endlich zum Einsatz kommt, zum andern natürlich wegen des Geschmacks. Das Fleisch kam aus der Region von der Natur-Fleischerei Janutta in Velbert-Neviges (http://www.naturfleischereijanutta.de) – ebenso sehr zu empfehlen: sehr gute Beratung und das Fleisch von ausgezeichneter Qualität.

Wir haben Merguez, klassische Thüringer und eine Geflügelbratwurst mit Zitronengras und Zitronenzeste zubereitet. Dazu gab es ein köstliches Kartoffel-Pastinaken Püree und langsam geröstete Zwiebeln. Nebenbei hat die ganze Aktion auch noch viel Spaß gemacht. Ich hätte damit gerechnet, dass Geflügelbratwurst eher etwas trocken beim Braten wird, aber diese Wurst hat eindeutig für mich gewonnen, geschmacklich wirklich der Knaller. Die Merguez war ebenso zu empfehlen, hätte aber einen kleineren Darm vertragen können. Das Abfüllen in den Darm gar nicht so einfach – erfordert schon ein wenig Übung das ohne Lufteinschlüsse hinzukriegen.
Wie bei Muttern und zum Reinlegen war das Kartoffel-Pastinaken Püree. Mmmhhhhh!

Es wurden außerdem wilde Pläne für die nächsten Würste geschmiedet …

Text und Bilder: Daniela Höhmann

 

Tags:
No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.